Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Unsere Firmenchronik

1500Erste Erwähnung als „Hofmühle zu Schloß Landschach“.
1885Josef UITZ erwirbt die Mühle, und legt damit die Grundlage für das Familien - Unternehmen.
1935Erste  Mischfutterproduktion 
1965Übernimmt der heutige Senjor Chef Franz Brunner die Firmenleitung.
1968Bau einer kombinierten Weizen – Roggenmühle
1976In Betriebnahme eines modernen Mischfutterwerkes samt Silo, Lagerhallen u. Bahnanschluss.
1979Errichtung einer Maismühle.
1983Erweiterung der Lagerkapazität von Mahlgetreide um 3.000 to.
1986Die manuelle Steuerung im Mischfutterwerk wird vollautomatisiert.
1989Erweiterung der Mehlsilo-Anlage um 300 to sowie Errichtung einer neuen Lose Verladung.
1990Das Wasserkraftwerk, für die Mühle, wird nach ökologischen Standards modernisiert.
1992Wird eine hydrothermische Getreide Aufschluss- und Flockieranlage gebaut.
1993Manfred Brunner übernimmt die Firmenleitung.
1994Es wird ein zusätzlicher Beton-Silo mit einem Fassungsvermögen von 7.000 to an den bestehenden Silo angebaut.
1996Modernisierung der Getreidereinigungsanlage der Getreidemühle
1997Errichtung einer vollautomatischen Steuerung in der Mühle, welche auch eine lückenlose Rückverfolgbarkeit garantiert.    
2003Bau einer neuen Mehl-Lagerhalle für gesackte u. paketierte Mehle.
2006Bau einer Lose-Verladeanlage für Silo-LKW. 40 zusätzliche Fertigfutterzellen mit einem Fassungsvermögen von 1.000 to Fertigfutter und einer Verladekapazität  bis 100 to pro Stunde.
2007Zertifizierung nach ISO 9001 und pastus+
2011Die Lagerhalle wird um 500m2 erweitert. Somit haben wir derzeit über 2.000 Palettenstellplätze.
2012Inbetriebnahme von 4 Beton-Getreidesilos mit einem Fassungsvermögen von ca. 12.000 to, samt eigener Übernahme.
2013

Erneuerung der Produktionslinie im Mischfutterwerk.

Heute hat das Unternehmen mit Mühle und Mischfutterwerk eine Lagerkapazität von rund 30.000 t, sowohl die Mehl- als auch die Mischfutterproduktion erfolgen - in getrennten Werken - nach modernsten Standards. Zusätzlich garantieren die vorhandenen Zertifizierungen, sowie laufende Qualitäts- u. Hygiene-Schulungen der rund 50 Mitarbeiter, dem Kunden eine sehr hohe Produktsicherheit.

Seit 1884 in der 4. Generation im Familienbesitz

Nach Zubau der neuen Silozellen-Verladeanlage

aktuelle Ansicht 2015

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.